Bitcoin price predictions are either bullish or super-bullish, experts say

Bitcoin price predictions are either bullish or super-bullish, experts say

.
From crypto advocates to former sceptics, so-called experts are outdoing themselves in predicting ever higher future highs for the Bitcoin price.

Despite the current battle between BTC bulls and bears over the $50,000 mark and the Bitcoin Rush recent correction experienced in the Bitcoin price, a number of analysts and commentators have taken out their crystal balls to predict a glittering and shimmering future for the price of Bitcoin (BTC). So let’s get started and take a look at some of these promising futures.

BTC is still at the beginning of its bull cycle

.
On 4 March, Mike McGlone, senior commodity strategist at Bloomberg Intelligence, pointed to historical data suggesting that the bitcoin price is on its way to $100,000.

McGlone’s logic revolves around the growing discount for shares in the Grayscale Bitcoin Trust, which is at the same level as when it collapsed on Black Thursday last year. The discount refers to when shares in the Grayscale Bitcoin Trust trade for less than the value of the underlying bitcoin (normally they trade at a premium). Looking at historical data, he tweeted that Bitcoin’s price disparity on US. regulated exchanges in late February indicated a firming in the price fundamentals. Provided history repeats itself, McGlone said, this means cryptocurrencies are just getting started.

Grayscale #Bitcoin Trust Discount May Signal March to $100,000 – Bitcoin’s end of February price disparities on U.S. regulated exchanges portend a firming price foundation, if history is a guide, and are evidence of just how nascent the crypto is. pic.twitter.com/qj6hfTvH8K

– Mike McGlone (@mikemcglone11) March 4, 2021

The Bloomberg strategist is not the only expert with high expectations for the bitcoin price. Influencer and YouTuber Lark Davis, also known as Crypto Lark, thinks that „we’re past the first big price wave right now.“ What’s to follow are two more waves that will carry the price per BTC up a bit more each time.

This #bitcoin bull run has barely even started yet! We are just now past the first major price wave. Get ready for wave 2. pic.twitter.com/kRzAqlB2E8

– Lark Davis (@TheCryptoLark) March 4, 2021

Bitcoin price will reach $200,000 by the middle of this year

Technical analyst Kaleo tweeted a chart on 2 March predicting that the Bitcoin price will reach $100,000 as early as early April this year.

Two years ago, the analyst already boldly predicted that the Bitcoin price would reach $200,000 around mid-2021. So far, he has been remarkably accurate with his predictions. Just a fortnight ago, therefore, he tweeted that he still had confidence in this prediction he had made himself:

It’s by far the most accurate long-term chart prediction I’ve ever seen for Bitcoin… BTC will reach $200K+ this cycle.

Another analyst, who goes by the Twitter name MasterChangz, told his 10,000 followers that he believes the Bitcoin price will reach the $200,000 mark even sooner than mid-2021. According to him, this could possibly be as early as the beginning of April. The next rise, he said, is to $77,000 in the next two weeks.

Eine weitere Ablehnung stärkt die zinsbullische Entschlossenheit

Bitcoin-Preisprognose – Eine weitere Ablehnung von $11.800 stärkt die zinsbullische Entschlossenheit

  • Bitcoin-Preisprognose dreht sich erneut darum, den Widerstand von 11.800 $ zu brechen
  • Mehrere höhere Tiefststände auf den Stunden-Charts verstärken zinsbullische Aufwärtsbewegung
  • Bitcoin-Preis erholte sich schnell auf den Tages-Charts und blieb über dem Widerstand von $11.600
  • Aufsteigendes Preisdreieck nähert sich nun wieder bärischem Verkaufsdruck

Der Bitcoin-Preis hat erneut, wenn auch nur kurzzeitig, einen Höchststand von über 11.800 $ erreicht. Der Kryptokönig genießt eine Fahrt nach oben auf einer breiteren Altmünzen-Rallye. Die BTC/USD schwankt derzeit um die Marke von $11.750, da der steigende Kanal nun den rückläufigen Verkaufsdruck bei Bitcoin Era ins Spiel bringt. Der 20-Tage-EMA ist nun aufwärts gerichtet, da die Bullen sich darauf vorbereiten, höhere Preise zu verlangen, vorausgesetzt, die Kaufkraft bleibt intakt und treibt die Bitcoin-Preisprognose in den positiven Bereich.

Relativ positive Krypto-Entwicklungen über das Wochenende haben die Bullen dazu veranlasst, ihre Kaufaktion zu verstärken. Der Preis auf dem 4-Stunden-Chart ist mit höheren Tiefständen gefüllt, was auf einen erneuten Anstoß zur Erkundung höherer Widerstände hindeutet. Die Ablehnung bei $11.800 könnte sich als eine kleine Panne auf dem Weg zu $12.000 erweisen.

Bitcoin-Preisbewegung in den letzten 4 Stunden bestätigt zinsbullische Welle

Unter der BTC/USD-Paarung gibt es eine starke zinsbullische Welle. Die Tatsache, dass der „Kryptokönig“ schnell nach der Ablehnung von einem Hoch bei $11.770 auf neue Tageshöchststände bei $11.840 kletterte, zeigt, dass es an Kaufaktivität nicht mangelt.

Jetzt müssen Händler Entschlossenheit zeigen, die aktuelle Volumen-Liquiditäts-Kombination zu nutzen und das Paar über den steigenden Channel hinaus zu bringen. Der Kryptokönig muss im steigenden Kanal surfen, um den nächsten Widerstand bei $12.048 zu erkunden. Jeder tägliche Ausbruch aus der $11.770-Marke kann $12.460 auf den Charts bringen – ein Niveau, das übermäßige Verkäufe zum Knockdown-Preis aufgrund von Gewinnbuchungen anziehen kann.

Denken Sie daran, dass die Bären das Feld nicht einfach aufgeben werden, wie der intensive Ausverkauf bei oberen Widerständen in der jüngsten Vergangenheit zeigt. Gewinnbuchungen durch kurzfristige Händler können sich schnell in einem Rückgang in Richtung der $11.550-Marke materialisieren, wo das Paar vorübergehend Unterstützung finden kann. Die Bitcoin-Preisprognose sieht charmant aus, da BTC/USD voraussichtlich langsam in Richtung der oberen aufsteigenden Handelsspanne steigen wird.

Gegenwärtig wird Bitcoin bei $11.710 gehandelt – was deutlich über dem 20-Tage-EMA von $11.130 liegt. Die heftige Akkumulation bei jedem technischen Support treibt die Bitcoin-Preisprognose im stündlichen Zeitrahmen nach oben. Die Bollinger Bands auf dem 4-Stunden-Chart wurden von einer starken zinsbullischen Kerze durchbrochen, die die zinsbullische Stärke der aktuellen Preisaktion anzeigt.

Der „Relative Strength Index“-Wert bei 67 nähert sich schnell den überkauften Niveaus, aber es gibt immer noch viel Raum, um weiter zu gehen. Beide gleitenden 20-Tages-Durchschnitte haben einen Aufwärtstrend vollzogen. Der MACD ist eindeutig positiv. Technisch gesehen begünstigt das BTC/USD-Bild Bullen.

Das rückläufige Dreiecksmuster, das sich seit einigen Tagen abzeichnet, scheint ab sofort in den Hintergrund getreten zu sein. Eine rückläufige Bewegung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, falls der Kurs unter die Unterstützung von $11.130 fällt. Eine solche Bewegung kann den Zusammenbruch der absteigenden Handelsspanne laut Bitcoin Era vervollständigen und die gegenwärtige zinsbullische Bewegung ungültig machen. Eine solche Gefahr besteht nicht, solange sich die 20-Tage-EMA in einem allmählichen Aufwärtstrend befindet, der den Haussiers eine feste Oberhand gibt.

Uniswap-Token [UNI] an die besten Uniswap-Landwirte verliehen

Uniswap-Token [UNI] an die besten Uniswap-Landwirte verliehen: Wird er weggeworfen?

Uniswap-Benutzer, die in der Vergangenheit dem Protokoll Liquidität verschafft haben, erhalten heute kostenlose UNI-Marken aus der Luft abgeworfen. Einer von ihnen ist das geklonte Protokoll SushiSwap, das gerade mit einer großen Tüte ausgezeichnet wurde.

Der UNI-Wahnsinn wird immer heftiger, da Liquiditätsanbieter, die bisher das Uniswap-Protokoll verwendet haben, kostenlose Marken laut Immediate Edge erhalten. All dies ist Teil der Uniswap-Luftabgabe von 15 Millionen UNI an loyale DeFi-Bauern.

Machen Sie mit und holen Sie sich einen Anteil von 150.000 USDT

Unter den glücklichen Empfängern befindet sich eine rivalisierende Plattform, und zwar diejenige, die Uniswap ursprünglich dazu veranlasste, über eine Milliarde Dollar an Liquidität anzuhäufen, SushiSwap;

„Vielen Dank an Uniswap für die großzügigen 130.000 UNI-Marken. Bei ihrem derzeitigen Wert könnten sie unser zukünftiges Entwicklerteam für mehrere Monate finanzieren!

Bei den derzeitigen Preisen, die gerade 4 Dollar pro Jeton erreicht haben, ist der Airdrop etwa eine halbe Million Dollar wert. Nicht schlecht, wenn man mit einigen schweren Krypto-Beuteln sehr wenig tut.

Die lautstarken Kommentare, die darauf folgten, waren angesichts der Erfolgsgeschichte von SushiSwap, Code ohne Erlaubnis zu gabeln und Tokens zu entsorgen, durchaus zu erwarten.

„Es ist unethisch, von uniswap zu profitieren und gleichzeitig den Code zu gabeln, ohne dafür eine Entschädigung zu erhalten“, so SushiSwap.

Gefolgt von …

„Wirf nicht alles auf einmal weg. Verwenden Sie sie in Pool 2, um sie langfristig zu machen. Gut für den gesamten Raum,“

Seit der Übergabe an den FTX-Exchange-Chef Sam Bankman-Fried und der erfolgreichen Migration von Uniswap ist SushiSwap etwas transparenter geworden. In der sich rasch verändernden DeFi-Landschaft werden diese Dinge jedoch nicht so schnell vergessen.

Der Anbieter von Branchenanalysen, DeFi Pulse, hat kürzlich SushiSwap gelistet und berichtet, dass sein Gesamtwert seit dem Höchststand am 12. September um fast 50% gesunken ist und sich derzeit bei 720 Millionen US-Dollar befindet.

Umgekehrt hat sich das Blatt zu Gunsten von Uniswap gewendet, denn TVL steigt wieder auf knapp 1 Milliarde Dollar, da sich diese vier Liquiditätspools zu füllen beginnen.

UNI-Preis-Update

Die Einführung von Uniswaps eigenen einheimischen Wertmarken und damit verbundenen Belohnungen für Liquiditätsanbieter hat einen Kaufrausch ausgelöst, da UNI in nur wenigen Stunden um über 250% gestiegen ist.

Laut Uniswap.info, dem Dashboard für Protokollanalysen mit Immediate Edge, stieg UNI vor ein paar Stunden auf knapp unter 4 Dollar, bevor sie durch einen leichten Rückzug auf die Marke von 3,40 Dollar geklettert ist. Binance, die UNI gerade erst an der Börse notiert hat, berichtete von einem anfänglichen Anstieg auf 15 $, bevor sie auf das derzeitige Niveau zurückfiel.

Jako Tradycyjni Inwestorzy zalewają rynek Bitcoinów, Pundit ostrzega o ryzyku w ruchu.

Jako Tradycyjni Inwestorzy zalewają rynek Bitcoinów, Pundit ostrzega przed ryzykiem
W miarę rozwoju i dojrzewania sektora krypto walutowego możemy spodziewać się pojawienia się coraz bardziej znanych twarzy z tradycyjnego świata finansów. Zwłaszcza w czasach niepewności ekonomicznej.

Staje się coraz bardziej prawdopodobne, że ci, którzy kiedyś myśleli, że Bitcoin jest zbyt odległy, nadadzą cyfrowym aktywom inny wygląd.

Charles Edwards, menadżer aktywów cyfrowych i badacz z Capriole.io mówi, że inwestorzy kryptokurrency muszą działać tak, jakby rynki były już zajęte przez starą gwardię finansową. Mówi, że nieuchronnie doprowadzi to do tego, że rynki kryptograficzne będą poruszać się w podobny sposób, jak rynki, które już znamy.

„Nowy świat Bitcoinów, do którego musimy się przyzwyczaić, napędzany przez tradycyjnych zarządzających funduszami“.

Dlaczego?

W ciągu ostatnich 6 miesięcy, tradycyjni inwestorzy absolutnie i bezustannie zalewali rynek Bitcoinów.

Przyzwyczajajcie się do tradycyjnych posunięć typu „ryzykuj i nie ryzykuj“, co prowadzi do korelacji 1-1 z Bitcoin’em.“

Zgodnie z publikacją finansową TheStreet,

„Kiedy nastroje inwestorów są optymistyczne co do gospodarki, geopolityki i przemysłu, bardziej ryzykowne aktywa mają tendencję do wzrostu cen. To jest znane jako „Risk-On. I odwrotnie, gdy na rynku pojawia się niepewność lub negatywne nastawienie, inwestorzy mają tendencję do sprzedaży tych bardziej ryzykownych aktywów i kupowania „bezpieczniejszych“ aktywów, które są zazwyczaj mniej podatne na słabnące perspektywy lub negatywne zaufanie inwestorów. To jest „Risk-Off“.

W okresach, w których stosuje się strategię opartą na ryzyku, inwestorzy są skłonni kupować aktywa, które mogą być bardziej ryzykowne, ale mogą dokonywać dużych posunięć. W końcu jednak cykle powrócą do okresów mniej ryzykownych ruchów.

Reklama

Edwards wyjaśnił na swoim Twitterze, że BTC i reszta ruchów na rynku kryptograficznym są skorelowane z akcjami.

„To tylko oznacza, że w okresach wysokiej korelacji (np. teraz) Bitcoin jest bardzo związany z rynkiem akcji w krótkim okresie.“

Edwards następnie w zasadzie porównał ruchy tych potężnych funduszy hedgingowych do graczy pokerowych nie ujawniających swoich kart.

„To się nazywa akumulacja.

Fundusze nie robią hałasu, kiedy kupują, ale liczby pokazują, że to się dzieje.“

Ocena Edwardsa pochodzi od legendarnego menedżera funduszy hedgingowych Paula Tudora Jonesa, który ujawnił, że jest fanem Bitcoina. Inwestor miliarder powiedział, że BTC to „wielka spekulacja“ i że ma trochę skóry w grze.

Jones powiedział również ostatnio, że „każdego dnia, który przejdzie przez ten Bitcoin Profit przetrwa, zaufanie do niego wzrośnie.“

Jeśli brokerzy energetyczni i bogaci menadżerowie funduszy hedgingowych będą piętrzyć BTC, to nie potrwa długo, zanim opinia publiczna uzna za konieczne posiadanie również niektórych z nich.

Der Wert von Bitcoin wird auf Null fallen

Investitionsguru Jim Rogers: Der Wert von Bitcoin wird auf Null fallen

Der Investor Jim Rogers ist der Meinung, dass sich Bitcoin immer noch in einer Blase befindet und die Krypto-Währung schließlich auf Null sinken und verschwinden wird.

alle Kryptowährungen bei Immedaite Edge i

Der Investitionsguru, der sagte, Bitcoin befinde sich bereits 2017 in einer Blase, spekulierte kürzlich, dass alle Kryptowährungen bei Immediate Edge irgendwann weg sein werden. In einem Interview mit der Asahi-Publikation AERA dot vom 19. Juni sagte der Investor Jim Rogers, dass die Kryptowährungen einschließlich Bitcoin (BTC) „irgendwann im Niedergang begriffen sein werden und alles gegen Null gehen wird“.

„Diejenigen, die Kryptowährungen verwenden, denken, dass sie klüger sind als ihre Regierungen“, sagte Rogers gegenüber AERA dot. „Tatsächlich denke ich, dass sie Recht haben. Aber ihre Regierungen haben etwas, was die Krypto-Leute nicht haben. Das sind Waffen. Der Grund, warum ich glaube, dass die Krypto-Währung irgendwann weg sein wird, ist, dass sie nicht auf der bewaffneten Macht der Regierungen beruht.

Es gibt einen unbewiesenen Zusammenhang zwischen den steigenden und fallenden Preisen von Kryptowährungen und Regierungen, die autoritärer handeln. Als Donald Trump am 1. Juni die erzwungene Zerstreuung friedlicher Demonstranten in der Nähe des Geländes des Weißen Hauses anordnete, stieg der Preis von Bitcoin um mehr als 8%.

Krypto ist „nur ein Glücksspiel“.

Cointelegraph berichtete im November 2017, dass Rogers sagte, die BTC „sieht aus und riecht“ wie eine Blase. Das war, bevor die Kryptowährung bei Immediate Edge im Dezember 2017 ihren Allzeithochpreis von über 20.000 Dollar erreichte.

„[…] Kryptowährungen gab es vor ein paar Jahren noch gar nicht, aber in einem Wimpernschlag wurden sie 100- und 1000-mal wertvoller. Das ist eine klare Blase, und ich kenne den richtigen Preis nicht. Virtuelle Währung ist kein Investitionsziel. Es ist nur ein Glücksspiel.“

Zusammen mit Milliardären wie Warren Buffett und George Soros gilt Rogers als einer der größten Investoren der Welt. Seine Ansichten im AERA-Dot-Interview stimmen mit denen von Buffett überein, der im Februar sagte: „Kryptowährungen haben im Grunde keinen Wert“.

Ist Bitcoin eine Herausforderung für echtes Geld?

Die Nemesis der Zentralbank?

Dies ist ein technologisches Zeitalter, in dem die Welt ohne eine zentrale Autorität Handel treibt. Dies könnte ein Argument gegen Zentralbanken zugunsten von Bitcoins sein. Ein paar weitere Hinweise: Dezentralisierte Währung gibt den Menschen die vollständige Kontrolle über ihre Gelder, eliminiert die Beteiligung von Zwischenhändlern an Transaktionen und verursacht im Gegensatz zu echtem Geld keine Rezession oder Skandale. Klingt verlockend. Aber im Moment funktionieren Bitcoin Billionaire eher wie ein Vermögenswert als wie eine Währung, etwas, mit dem Menschen handeln, wie Aktien oder Anleihen; es ist nicht etwas, das Menschen gegen Waren und Dienstleistungen eintauschen.

Bitcoin-a-Challenge-For-Real-Money
Genauso real?

In diesem Sinne sollten Sie auch dies berücksichtigen: Zentralbanken wie die Banken Japans, Kanadas und Englands, die Sveriges Riksbank und die Europäische Zentralbank in Zusammenarbeit mit der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ergreifen Initiativen zur Freigabe ihrer eigenen Krypto-Währung, und wenn sie Erfolg haben, wäre der Status des Dollars als weltweit dominierende Währung in Gefahr. Man muss einfach abwarten und beobachten, wie sich die ganze Krypto-Währung der Zentralbank entwickelt.

Nehmen wir zum Beispiel die Libra-Kryptowährung von Facebook, die die amerikanischen Gesetzgeber erschreckt hat, die der Meinung waren, dass das Projekt, wenn es unsachgemäß reguliert wird, von schlechten Akteuren ausgenutzt werden könnte, was wiederum erhebliche systemische Risiken mit sich brächte, die sowohl die USA als auch die globale Finanzstabilität gefährden würden. Das Projekt ist derzeit auf Anordnung des Finanzdienstleistungsausschusses des Repräsentantenhauses auf Eis gelegt.

Die Wahrnehmung der Federal Reserve

Angesichts des derzeitigen Verwendungsumfangs von Bitcoin stellt es keine große Bedrohung für die Fähigkeit der Fed dar, Geldpolitik zu betreiben. Wenn der Umfang der Verwendung jedoch zunimmt, könnte dies Anlass zu einer gewissen Besorgnis geben. Wenn jeder anfängt, über Bitcoins anstelle von Dollars zu tauschen, was würde dann von letzteren übrig bleiben? Als Gegenmaßnahme würde die Fed dann die Geldpolitik straffen, um eine Wirkung auf den Dollarwert zu erzielen. Allerdings führt die Fed ihre Geldpolitik so aus, dass sie die Reserven des Bankensystems durch Offenmarktgeschäfte entweder erhöht oder verringert. Solange also liquide, auf Dollar lautende Vermögenswerte gut nachgefragt werden, wäre die Federal Reserve in der Lage, die Zinssätze zu beeinflussen und die Geldpolitik durchzuführen, ohne sich vorerst viele Sorgen über Kryptowährungen machen zu müssen. Außerdem ist die Fed offen für Blockkettentechnologie, betont aber gleichzeitig die Notwendigkeit von vertrauenswürdigen Vermittlern.

Bitcoins sind kein Ersatz für echtes Geld: Warum?

Obwohl Kryptowährungen auf großes Interesse gestoßen sind und viele positive Aspekte aufweisen, sind sie mit inhärenten Widersprüchen behaftet.
Mehr Nachfrage nach BTCs erhöht die Transaktionskosten (Blockchain-Verifikation). Beispiel: Im Dezember 2017 stieg die BTC-Transaktionsrate auf 57 US-Dollar, d.h. ein mit Bitcoin gekaufter Kaffee für 2 US-Dollar zieht eine Transaktionsgebühr von 57 US-Dollar nach sich.
Verschwenden Sie beträchtlichen Strom und Rechenleistung, die für die Validierung von Transaktionen erforderlich sind. Beispiel: Die für den Abbau von Bitcoins verwendete Gesamtleistung entspricht der von mittelgrossen Volkswirtschaften wie der Schweiz.
Offen für Entwürdigung und Betrug (Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung)
Sind diese Argumente ausreichend, um zu sagen, dass Bitcoins noch einen sehr langen Weg vor sich hat, um das globale Währungssystem dominieren zu können, und dass Bargeld immer noch der König ist?

Obwohl wir alle wissen, dass Bitcoin sich gut als eine gute Handelsoption entwickelt. Viele Analysten und Investoren verdienen gutes Geld mit Bitcoin.

Wenn auch Sie mit Bitcoin handeln oder in Bitcoin investieren wollen, dann müssen Sie einen Blick auf die Bitcoin Code Handelsplattform werfen. Auf dieser Handelsplattform finden Sie weitere Einzelheiten zu Bitcoin Code.